Kultur und Genuss auf 12 m²

Das Tiny House in Utting öffnet seine Türe für Veranstaltungen im Mai und Juni.

Das Tiny House ist minimal anders! Es kann die Grundbedürfnisse eines Menschen erfüllen: Es bietet Platz zum Wohnen, Arbeiten, Kochen, Ausstellen, Schlafen, es schafft einen Raum voller Ruhe und Inspiration – und das auf nur 12 m².
Nach neun Monaten in Berlin steht es nun ein paar Meter vom See in Utting. Im Sommer werden einige Veranstaltungen unter dem Motto ‚minimal anders‘ stattfinden.
Aufgrund der begrenzten Platzzahl möchten die Karten bitte vorab erworben werden in der Buchhandlung Utting oder per E-Mail. Das Haus bietet einen besonderen Raum für Foto-Shootings, Mini-Workshops, Coachings, tiny events und kann dafür gebucht werden. 

Idee und Plan für das Tiny House stammen vom Architekten Van Bo Le-Mentzel/Tinyhouse University in Berlin. Der Rohbau entstand im Rahmen eines Workshops in Brandenburg, dannach fanden mehrere Work Partys auf dem Bauhaus Campus statt, bei denen freiwillige HelferInnen das Haus in sechs Monaten fertigstellten.
Die Designerin anneliwest|berlin schuf ein Interior Konzept, das sich durch frische Farben, hochwertige Ausstattung und verstecktem Stauraum auszeichnet, und konnte dem Tiny House so seinen eigenen, sehr gemütlichen Charakter einhauchen. Weitere Fotos und Infos zum Entstehungsprozess hier.

 

 

Freitag, 25. Mai:
Die Veranstaltungsreihe beginnt mit einem Abend über ein Jahr Reisen mit Handgepäck:
Eva Wessels ging nach dem Abitur für ein Jahr nach Neuseeland. Nun erzählt sie über ihre Erfahrungen mit Wwoofing und helpx, wie sie das Land wahrnahm und wie minimalistisches Reisen über so einen langen Zeitraum konkret funktioniert – mit wenig Geld und noch weniger Gepäck.
Einlass 19:00 Uhr, Beginn 19:30 Uhr
Eintritt 15,- EUR/ 5,- EUR u20