Luise Loué Schuld war der Fenchel

Luise Loué – „Amors Chronistin“ (Süddeutsche Zeitung) – gründete 2015 das Museum der Liebesobjekte für Erinnerungsstücke, Kunstwerke und Kreatives, das aus Liebe erschaffen, verschenkt oder aufbewahrt wurde. Jedes Objekt hat seine bedeutsame Geschichte: manchmal skurril (ein Fenchel mit Amorpfeil), oft zum Lachen, immer berührend und anregend, eigene Geschichten und Andenken hervorzuholen.

Mit ihrem Bühnenprogramm „Tour d’amour“ erzählt Luise humoristisch selbst erlebte Liebesgeschichten und liest aus ihrem Buch „Vergiss die Liebe nicht“ über die vielen Facetten der Liebe – von der Kindheit, der ersten Jugendliebe, der letzten, der Liebe im Alter, zum Haustier u. v. m.

Ihre Heimat ist Bayern, wo sie mit Mann, Kind und Tiny House lebt.

Foto: Lena Semmelroggen