,

Oma Klara – Kleider und ihre Geschichten

Kooperation mit Oma Klara, Secondhand Boutique

Ich freue mich heute besonders über die Kooperation mit Oma Klara! Unsere Konzepte ähneln sich: Ich stelle Liebesobjekte aus, die Menschen sehr viel bedeuten.

Oma Klara gibt geliebte Kleidungsstücke mit einer langen Geschichte an eine neue Generation weiter.

Zwei der Stücke werde ich bis Mitte September 2016 in meiner Sammlung in München-Haidhausen ausstellen.

Liebesobjekte - Vergesst die Liebe nicht - Oma Klara, Kleider und ihre Geschichten

Links: Original 70er Vintage-Kleid Gr. S/36 mit Foto von Oma Bettina am Tag der Konfirmation ihrer Cousine, rechts: Vintage-Kleid Indigoblau, Anfang 90er Jahre, Gr. S/36

Liebesobjekte - Kleider und ihre Geschichten Hippie Kleid Oma Klara

Oma Bettina mit dem schönen roten Kleid, 1975 anlässlich der Konfirmation ihrer Cousine

Liebesobjekte - Vergesst die Liebe nicht - Kleider und ihre Geschichten

Die beiden Kleider von Oma Klara im Museum der Liebesobjekte bis Mitte September 2016

Kleidergeschichte rotes Hippie-Kleid

„Es war auf der Konfirmation meiner Cousine im Jahr 1975. Als ich mit meinem langen Kleid aus dem Auto stieg, streifte es auf dem Boden. Mein Cousine und mein Cousin eilten mir zu Hilfe und hoben mein Kleid an. In diesem Moment wurde das Foto geschossen.

Heute, rund vierzig Jahre später, habe ich mein geliebtes Kleid an Oma Klara weitergegeben in der Hoffnung, dass es seine neue Besitzerin findet.“

Omi Bettina

 

Kleidergeschichte blaues Kleid:

„Dieses zartgemusterte Kleid habe ich zur Hochzeit meiner Tochter in den frühen 90er Jahren getragen. Ich habe das Kleid aufgrund seines besonderen indigoblauen Farbtons und des einzigartigen Schnittes sehr geliebt und es nie über das Herz gebracht, mich von ihm zu trennen. Bis ich von Oma Klara erfuhr.“

Oma Brigitte

 

Liebesobjekte - Vergesst die Liebe nicht - Oma Klara

Das Konzept der Boutique

Bei Oma Klara werden echt Vintage-Kleiderschätze direkt aus den Kleiderschränken von älteren Damen an die jüngere Generation weitergegeben. Durch die Erzählungen der Seniorinnen erfahren die neuen Besitzerinnen mehr zu ihren Vintage-Unikaten. Es findet ein generationsübergreifender Austausch statt, der weit über die Kleidung hinausgeht. Die Seniorinnen werden am Verkaufserlös beteiligt. Durch die Verlängerung der Lebensspanne der Kleidung wird ein Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Textilindustrie geleistet.

Webseite & Facebook

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.