Luise Loué

„… Loué, Luise Loué. […] Als Besucher ihrer Münchner Galerie merkt man schnell, dass die Gastgeberin nicht nur Kuratorin ist. Als Künstlerin und Autorin – vielleicht sollte man sagen: als Amors Chronistin – bringt sie sich sehr persönlich ein …“

Luise Loué – Selbstvorstellung

Ich wurde im – als „beschaulich“ bekannten – Bayern, im Chiemgau, „wo die Welt noch in Ordnung ist“, geboren. Nur ausgerechnet meine Stadt war Brennpunkt von Bandenkriegen. Nachträglich betrachtet: gelegentlich durchaus hilfreiche Erfahrung. Meine Mutter war Teilzeit-Verkäuferin. Eigentlich hätte sie Maskenbildnerin werden wollen. Mein Vater war nicht da.

Mit 16 zog ich aus. Mit 17 färbte ich mir die Haare grün, mit 18 schlief ich in Schrebergärten und im Schlafsack neben der Schule (Wie all meine Liebesobjekte, habe ich den Schlafsack natürlich auch aufbehalten!). Mit 19 ging ich nach Amerika. Mit 20 hielt ich mich in Berlin auf. Mit 21 holte ich das Abitur nach. Ich studierte und machte zwei Abschlüsse: M.A. (Romanistik, VWL, Politik) sowie eine französische Licence an der Sorbonne/Paris (Kunstgeschichte). Parallel schloss ich ein 9-monatiges Aufbaustudium BWL an der FernUni Hagen ab. Neben Englisch spreche ich fließend Französisch und Italienisch. Das Einzige, das ich wirklich nicht kann und auch nicht können will, ist Jura – juristische Texte verstehen und editieren. Ansonsten koche ich 3-Minuten-Eier in 2 Minuten – ich bin eine perfekt durchorganisierte Projekt-Managerin. Zehn Jahre arbeitete ich als Geschäftsleitungs-Assistentin und Projekt-Managerin in verschiedenen konservativen Branchen und schließlich für Kunst-Galerien und ein Auktionshaus in Deutschland und Frankreich.

Doch was war aus all meinen kreativen Ideen, den geschriebenen Geschichten, meinen jahrzehntelang gesammelten Materialien für Buchprojekte geworden?

2014 begann ich, alles zu ordnen und zu verarbeiten. Heute organisiere ich meine eigenen Kunstprojekte, vornehmlich zu meinem Lebensthema LIEBE.

Ich war übrigens zum ersten Mal im Alter von sieben Jahren (erwidert und zufrieden) verliebt. Zahlreiche Beziehungen folgten und endeten, jahrzehntelange Freundschaften bleiben mir nach wie vor. Meine erste große Liebe scheiterte (gottseidank). Heute bin ich verheiratet und wir haben einen wundervollen Sohn.

Gastbeiträge von Luise

Bildschirmfoto 2016-02-14 um 19.35.13

Humans And Love

HUMANS AND LOVE ist mein Straßen-Foto-Projekt und ergründet und dokumentiert in kurzen Aussagen das Wesen und die Vielfalt der Liebe: Was stellt die Liebe in unserer Zeit dar? Wie wird sie praktisch gelebt und ideal gedacht? Die Antworten reichen von sehr persönlichen Einblicken bis zu philosophischen Gedanken.

Alle Geschichten mit Abbildung der Interviewten erscheinen auf der Facebook-Seite.

Was möchtest Du Luise mitteilen?

5 + 2 = ?